direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Häufig gestellte Fragen

Wie komme ich an einen Praktikumsplatz?

Die Wege zu einem Praktikumsplatz können vielfältig sein. Wir verfügen über eine Datenbank mit circa 750 Einträgen und können gerne gezielte Vorschläge machen.

Erfahrungsgemäß finden unsere Stipendiaten ihre Praktikumsplätze oft auch durch eigene Internetrecherche, private Kontakte oder über Kontakte des jeweiligen Lehrstuhls.

Auslandshandelskammern, ausländische Kultureinrichtungen sowie deutsche Firmen oder Organisationen mit internationalen Verbindungen können Ihnen weitere Adressen nennen.

Weitere Tipps und internationale Online-Praktikumsbörsen finden Sie hier.

FAQ-Liste

Worauf muss ich bei der Praktikumsuche achten?

Grundsätzlich kann jede juristische Person (Unternehmen, Verein, NGO etc.) als aufnehmende Einrichtung (Arbeitgeber) fungieren. Nicht gefördert werden allerdings Praktika in

  • europäischen Institutionen und Einrichtungen
  • Einrichtungen oder Organisationen, die EU-Programme verwalten.

Bitte beachten Sie, dass eine Praktikumsvergütung häufig auch ein Indiz für die Qualität des Praktikums ist: "unbezahlt" ist oft gleichbedeutetend mit "unbetreut". Ausnahmen bestätigen die Regel, zum Beispiel in der Mode- und Design-Branche. Bemühen Sie sich in jedem Fall um eine finanzielle Unterstützung durch das Unternehmen oder entsprechende geldwerte Leistungen (z.B. Lunch-Vouchers, ÖPNV-Ticket, Unterkunft in Dienstwohnung).

Praktika sollten in einem neuen kulturellen und sprachlichen Umfeld stattfinden. Auch werden bei doppelter nicht-deutscher (oder doppelter) Staatsbürgerschaft Stipendienanträge für Praktika im (zweiten) Heimatland mit niedrigster Priorität eingestuft.

FAQ-Liste

In welchen Staaten werden Praktika gefördert?

Förderfähig sind Praktika in folgenden Ländern:

Mitgliedstaaten der EU

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern

Programmländer außerhalb der EU

  • Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien
  • Island, Liechtenstein, Norwegen (EFTA-Staaten)
  • Türkei als EU-Beitrittskandidat

Die Schweiz ist im Hochschuljahr 2017/18 nicht im Programm.

Praktika im außereuropäischen Ausland können mit dem Programm PROMOS gefördert werden.

FAQ-Liste

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Studierende aller Studiengänge der folgenden Hochschulen:

  • Technische Universität Berlin
  • Universität der Künste Berlin
  • Kunsthochschule Berlin-Weißensee
  • SRH Hochschule Berlin

Grundsätzlich gibt es im Programm ERASMUS + auch für Graduierte die Möglichkeit, eine Förderung zu erhalten, sofern

  • der Antrag eingereicht wird, solange der Studierendenstatus noch besteht.
  • das Kontingent des letzten Studienzyklus (z.B. Master-Studium) noch nicht ausgereizt ist.

ACHTUNG:

Leider können wir diese Option jedoch nicht anbieten, da das uns zur

Verfügung stehende Budget nicht ausreicht. Bitte bemühen Sie sich um

eine Praktikumgsvergütung, die Ihre Lebenshaltungskosten deckt.

FAQ-Liste

Gibt es Förderung für mehrere Praktika?

Jede/r Studierende hat ein zwölfmonatiges ERASMUS+ Kontingent pro Studienphase (Bachelor/Master/Promotion) zur Verfügung. Dieses kann für Auslandsstudium und Auslandspraktikum in beliebiger Kombination genutzt werden. Es muss jedoch immer die Mindestaufenthaltsdauer gewährleistet sein, die für Praktika bei 60 Tagen liegt.

Für Diplom- und Staatsexamensstudiengänge steht ein individuelles Kontingent von 24 Monaten zu Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass trotz individuellem Kontingent kein Rechtsanspruch auf die Vergabe der Förderung besteht, wenn beispielsweise für das Hochschuljahr keine Mittel mehr zur Verfügung stehen.

FAQ-Liste

Kann ich nach Studienende gefördert werden?

Grundsätzlich gibt es im Programm ERASMUS + auch für Graduierte die Möglichkeit, eine Förderung zu erhalten, sofern

  • der Antrag eingereicht wird, solange der Studierendenstatus noch besteht.
  • das Kontingent des letzten Studienzyklus (z.B. Master-Studium) noch nicht ausgereizt ist.

ACHTUNG: Leider können wir diese Option jedoch nicht anbieten, da das uns zur Verfügung stehende Budget nicht ausreicht. Bitte bemühen Sie sich um eine Praktikumgsvergütung, die Ihre Lebenshaltungskosten deckt.

FAQ-Liste

Gibt es feste Antragsfristen?

Da Praktika nicht an bestimmte Fristen im akademischen Jahr gebunden sind, können Sie Ihre Antragsunterlagen jederzeit einreichen. Alle Unterlagen müssen spätestens 4 Wochen vor Beginn des Praktikums vollständig eingereicht werden.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte rechtzeitig an uns!

FAQ-Liste

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

  • Antragsformular
  • Lebenslauf jeweils auf Deutsch und Englisch bzw. der Landes- oder Arbeitssprache
  • Motivationsschreiben, jeweils auf Deutsch und Englisch bzw. der Landes- oder Arbeitssprache
  • Kopie der Immatrikulationsbescheinigung(en)
  • Learning Agreement for Traineeships
  • Versicherungserklärung
  • Nachweis über bisherige ERASMUS-Förderung
  • Kopie des Ausweis bzw. Reisepasses

Die Antragsunterlagen erhalten Sie über das Kontaktformular.

FAQ-Liste

Wie hoch ist das Stipendium?

Bei der Förderung durch das ERASMUS-Programm handelt es sich nicht um ein Vollstipendium, sondern um ein Teilstipendium bzw. einen Mobilitätszuschuss, der (je nach Zielland) zwischen 264 und 366 Euro liegt (Stand Juni 2016). Einen Überblick über die Fördersätze nach Zielländern finden Sie hier.

Die Gesamtsumme wird in zwei Raten ausgezahlt: 70% zu Beginn des Praktikums, 30% nach Beendigung des Praktikums. 

FAQ-Liste

Wie groß sind meine Chancen auf ein Stipendium?

Die Stipendien werden nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Mittel vergeben.

Achtung: Liegen mehr Bewerbungen vor, als Fördermittel zur Verfügung stehen, werden bevorzugt diejenigen Anträge positiv beschieden, bei denen es sich um ein Pflichtpraktikum handelt. Außerdem behalten wir uns vor, auch die Höhe der Praktikumsvergütung als Kriterium zu berücksichtigen.

Praktika im Heimatland (return to home country) können theoretisch gefördert werden; entsprechende Anträge werden allerdings mit der geringsten Priorität eingestuft.

Wichtig sind in jedem Fall fristgerechte und vollständige Einreichung der Unterlagen, ein überzeugendes Motivationsschreiben sowie ein fachlich geeigneter Praktikumsplatz und die von dem bzw. der Praktikantenbeauftragten bestätigte akademische Anerkennung.

Bitte beachten Sie auch, dass kein Rechtsanspruch auf Förderung im Programm ERASMUS+ besteht.

FAQ-Liste

Kann ich gleichzeitig Auslands-BAföG beziehen?

Leistungsbezogene Mobilitätszuschüsse, also auch ERASMUS-Stipendien, bleiben bis 300 Euro auf das (Auslands-)BAföG anrechnungsfrei.

Das AuslandsBAföG wird übrigens nicht beim Studentenwerk der Heimathochschule beantragt, sondern bei speziellen Studentenwerken. Das Amt, das für die USA zuständig ist, befindet sich z.B. in Hamburg, das für Großbritannien in Hannover. Eine komplette Liste gibt es hier.

FAQ-Liste

Ist ein Antrag noch nach Praktikumstart möglich?

Falls genügend Plätze vorhanden sind und die Mindestdauer für das Praktikum weiter erfüllt wird, ist bei Anträgen, die nach dem Praktikumsbeginn eingehen, eine Teilförderung für den Rest des Praktikums möglich.

FAQ-Liste

Welchen Zweck hat die Versicherungserklärung?

Sie müssen nach den DAAD-Vertragsbestimmungen zur Vergabe eines Stipendiums einen hinreichenden Versicherungsschutz - dies gilt für Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung - während Ihres Auslandspraktikums vorweisen können.

Achtung: Viele gesetzliche Krankenkassen decken nur einen Auslandsaufenthalt von bis zu sechs Wochen ab. Deshalb empfehlen wir den Abschluss einer günstigen Kombi-Versicherung, was für 32 €/pro Monat über den DAAD möglich ist. (Tarif 720/A). Weitere Informationen und das Versicherungsformular erhalten Sie hier.

FAQ-Liste

Wie sieht ein Motivationsschreiben aus?

Das Motivationsschreiben sollte ungefähr eine Seite umfassen und sowohl inhaltlich als auch sprachlich überzeugen. Planen Sie deshalb ausreichend Zeit für diesen Text ein, denn er ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Bewerbung.

Folgende Leitfragen können Ihnen helfen:

  • Warum wollen Sie ausgerechnet in diesem Land und in diesem Unternehmen ein Praktikum absolvieren?
  • Warum haben Sie sich dieses Unternehmen ausgesucht?
  • Wie passt der Auslandsaufenthalt in Ihr Studium bzw. zu Ihrem Studienschwerpunkt?
  • Welche fachlichen Ziele möchten Sie mit Ihrem Praktikum erreichen?
  • Inwiefern bringt dieses Praktikum Sie Ihren beruflichen Zielen näher?
  • Was versprechen Sie sich persönlich von dem Aufenthalt im Ausland?


Bitte verfassen Sie das Schreiben auf Deutsch und Englisch (oder der Sprache des Gastlandes bzw. Arbeitssprache). Für unsere Unterlagen benötigen wir die unterschriebene Originalversion.

FAQ-Liste

Dürfen die Formulare handschriftlich ausgefüllt werden?

Alle Unterlagen sind ausschließlich digital auszufüllen. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass auch das Learning Agreement nicht handschriftlich ausgefüllt wird.

FAQ-Liste

Wann und wo kann ich meine Antragsunterlagen abgeben?

Die Antragsunterlagen müssen komplett persönlich während unserer Sprechzeiten (montags und donnerstags von 10 - 13 Uhr sowie dienstags 14 - 16 Uhr) eingereicht werden. Ausnahmen sind nur in begründeten Einzelfällen möglich; nehmen Sie dafür bitte telefonisch (314-23713 oder 314-24076) mit uns Kontakt auf.

FAQ-Liste

Gibt es zusätzliche Mittel für mitreisende Kinder?

Mit dem Übergang von ERASMUS zu ERASMUS+ wurde diese Möglichkeit der Sonderförderung für den Bereich Auslandspraktika abgeschafft.

FAQ-Liste

Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse sein?

Alle Geförderten müssen zwei Online-Sprachtest im EU-Tool OLS ablegen:

  • ein Test VOR dem Praktikum
  • ein Test NACH dem Praktikum

Dies gilt momentan (Stand: März 2016) nur für die folgenden Arbeitssprachen:

Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch oder Niederländisch.

Das Ergebnis des Tests hat momentan keinen Einfluss auf die Förderfähigkeit Ihres Praktikums, jedoch sollte es ungefähr dem Niveau entsprechen, das im Learning Agreement festgehalten wurde. Gegebenenfalls ist es erforderlich, einen Online-Sprachkurs zu absolvieren.

Weitere Informationen zu den neuen Sprachkursen gibt es hier.

FAQ-Liste

Werden meine Reisekosten erstattet?

Im ERASMUS-Programm werden Reisekosten nicht extra erstattet. Kopien der Reisebelege sind jedoch mit dem Schlussbericht des Praktikums einzureichen.

FAQ-Liste

Wie bereite ich mich auf das Arbeiten im Ausland vor?

Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Praktikanten die Kulturunterschiede in Alltag und Berufsleben unterschätzen. Bitte bedenken Sie, dass auch in scheinbar so nahen Kulturen wie etwa Frankreich, Spanien oder Großbritannien andere Regeln und Gewohnheiten im Arbeitsleben, beim Wohnen und im gegenseitigen Umgang zu beachten sind, an die man sich erst gewöhnen muss. Unser Vorbereitungsseminar für Auslandspraktika wird von einer erfahrenen Trainerin durchgeführt. Das kostenlose Tagestraining findet jedes Semester statt und dauert einen Tag. Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung.

FAQ-Liste

Wie finde ich eine Wohnung im Ausland?

Wir werten regelmäßig die entsprechenden Hinweise in den Abschlussberichten der ERASMUS-Praktikanten aus und sammeln  Online-Angebote nach Ländern sortiert in einer Linkliste zur Wohnungssuche.

FAQ-Liste

Wie erhalte ich eine Convention de Stage?

Französische Unternehmen verlangen häufig die Unterzeichnung einer sogenannten Convention de Stage. Die TU Berlin hat für ihre Studierenden eine eigene Convention de Stage entwickelt, die vom Career Service der TU Berlin ausgestellt wird. Wichtig dafür ist, dass ein Versicherungsschutz und eine bestehende Immatrikulation an der TU Berlin nachgewiesen werden. Sie erhalten die Convention de Stage auf Anfrage per Mail

Achtung:
für Praktikanten außerhalb des ERASMUS-Programms können wir diesen Service nicht übernehmen. Bitte wenden Sie sich an Ihren Praktikumsbeauftragten oder schließen Sie eine Convention bipartite ab.

FAQ-Liste

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Administration

Christiane Schmidt (IF 2)
+49 (0)30 314-24076
Ernst-Ruska-Gebäude
Raum ER 379

Beratung

Miriam Dreyer & Nico Fröse
+49 (0)30 314-23713
Ernst-Ruska-Gebäude
Raum ER 386