direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

„Einfach spenden, doppelt fördern" - Die Spendenaktion der Alumni und Freunde der TU Berlin geht in eine neue Runde

Lupe
Lupe

Zusammen mehr erreichen

Mit dem Deutschlandstipendium zeichnet die TU Berlin gemeinsam mit fördernden Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und Vereinen jedes Jahr engagierte und leistungsstarke Studierende aus. Die Aktion "Einfach spenden, doppelt fördern" richtet sich dabei insbesondere an Alumni und Freunde der TU Berlin und ist eine gemeinsame Inititiative des Alumni-Teams, der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. und des Career Service.

Möchten auch Sie etwas von Ihrem Erfolg an die kommende Generation weitergeben, Studierende der TU Berlin auf ihren akademischen Wegen unterstützen und dabei der TU Berlin auf besondere Weise verbunden bleiben? Dann bitten wir Sie: Machen Sie mit bei unserer Spendenaktion und helfen Sie, an die Erfolge der vergangenen zwei Jahre anzuknüpfen! 

"Einfach spenden, doppelt fördern" geht in die dritte Runde. In den Jahren 2017 und 2018 haben sich jeweils über 200 Spender*innen beteiligt. Dank dieses Engagements der Alumni und Freunde der TU Berlin konnten zuletzt 35 Stipendien finanziert und an Studierende ganz unterschiedlicher Fachrichtungen vergeben werden.

So funktioniert es:

Ob 50 €, 100 €, 200 € oder ein ganzes Stipendium: Ihre Spende wird in einem Alumni- und Freunde-Fonds gesammelt. Für jeweils 1.800 Euro, die zusammenkommen, erhält ein*e Studen*tin ein Deutschlandstipendium mit 300 Euro monatlich für zwei Semester. Denn das Beste ist: Ihr Spendeneinsatz wird dabei durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung verdoppelt. Die zweite Hälfte eines jeden Stipendiums finanziert der Bund.

Wenn Sie sich für eine Spende entscheiden, überweisen Sie ganz einfach Ihren Wunschbetrag unter folgendem Stichwort auf unser Spendenkonto:

Zahlungsempfänger: Technische Universität Berlin
IBAN: DE69 1009 0000 8841 0150 03
BIC: BEVODEBB
Bank: Berliner Volksbank

Stichwort: DSTIP Alumni-Freunde, 50000335


Ihre Spende ist steuerlich absetzbar

Bis zu 200 Euro gilt der Kontoauszug als Zuwendungsbescheinigung. Bei Spenden ab 200 Euro erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung, die Sie mit Ihrer Steuererklärung geltend machen können. Bitte teilen Sie uns in diesem Fall Ihre Postadresse bei der Überweisung mit. Wir schicken Ihnen gern eine Spendenbescheinigung nach Ablauf der Spendenaktion zu.

Und das sagen unsere Stipendiat*innen

Lupe

Amelie Heimann, Wirtschaftsingenieurwesen

"Das Deutschlandstipendium an der TU Berlin schafft mir Freiräume, um mich ganz auf mein Studium und Ehrenamt konzentrieren zu können. Zurzeit engagiere ich mich ehrenamtlich in einem Projekt für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln. Mein Stipendium hält mir auch hierfür den Rücken frei.

Durch meine Förderung im Deutschlandstipendium habe ich das Gefühl, jemand glaubt an mich und freut sich mit mir, wenn meine Anstrengungen belohnt werden.“

Lupe

Clément Chauvin, Technischer Umweltschutz

"Ich komme aus Frankreich und die finanzielle Förderung des Deutschlandstipendiums hat mir sehr geholfen mein Studium in Berlin beginnen zu können. Die Anerkennung durch das Stipendium unterstützt meine Motivation im Studium sowie mein Engagement für den Schutz der Rohstoffe.

Ich bin für meine Förderung sehr dankbar und freue mich über den gemeinsamen Austausch mit den engagierten Stipendiaten und Förderern im internationalen Umfeld der TU Berlin."

Nach oben

Weitere Eindrücke unserer Stipendiat*innen können Sie hier nachlesen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Referentin

Kirsty Otto (IF 5)
+49 (0)30 314-25309
Ernst-Ruska-Gebäude
Raum ER 381

Referatsleitung Career Service

Bettina Satory (IF)
+49 (0)30 314-25131
Ernst-Ruska-Gebäude
Raum ER 385

Geschäftsstelle

Philipp Wernick (IF 6)
+49 (0)30 314-26443
Ernst-Ruska-Gebäude
Raum ER 381