direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

TU Berlin hilft - Das sagen Initiator*innen und Spender*innen

Prof. Dr. Christian Thomsen

Lupe

Präsident der TU Berlin

„Neben den großen Anstrengungen der TU Berlin, für unsere Studierenden ein möglichst gutes Sommersemester unter diesen besonderen Umständen zu organisieren, ist es mir wichtig, dass ich auch persönlich individuelle Hilfe leiste. Ein starkes Miteinander und schnelle Unterstützung sind gerade in diesen Zeiten unverzichtbar. Mit meiner Spende will ich dafür ein Zeichen setzen und freue mich über jeden, der sich anschließen mag. TU Berlin hilft!“

Prof. Dr. Dodo zu Knyphausen-Aufseß

Lupe

Leiter des Fachgebiets Strategische Führung und Globales Management

„Die Corona-Krise hält uns alle in Atem. Wir müssen zusammenstehen, wenn wir diese Krise sozialverträglich bewältigen wollen. In materieller Hinsicht geht es den Hochschullehrer*innen vorerst gut, wir haben nicht dasselbe Berufs- und Einkommensrisiko, das viele andere Beschäftigte und Selbständige gegenwärtig aushalten müssen. Und auch die Lage der Studierenden wird prekärer: Nicht nur der Fortgang des Studiums ist gefährdet, auch die materielle Grundlage droht verloren zu gehen, wenn studentische Nebenjobs wegbrechen oder die Unterstützung durch das Elternhaus in Gefahr gerät.

Vor diesem Hintergrund habe ich für mich entschieden, für unsere engagierten TU-Studierenden zu spenden. Damit will ich einen Beitrag zur Verbesserung ihrer persönlichen Lage, Studienergebnisse und Motivation leisten. Der Beitrag soll ein Zeichen der Solidarität der besser gestellten Lehrenden – und vielleicht auch anderer Berufsgruppen in vergleichsweise sicheren Arbeitsverhältnissen? – mit den Studierenden sein. So ein Vorhaben, wie es immer so schön heißt, 'schnell und unbürokratisch' auf die Beine zu stellen, ist nicht einfach. Wir an der TU Berlin haben, denke ich, eine gute Lösung gefunden. Der Plan ist es, eine Spendenaktion zu starten, die mit dem Konzept von Leistung und Engagement der Deutschlandstipendien verknüpft wird. Unser Präsident hat meine kleine Idee aufgegriffen und die Spendenaktion ‚TU Berlin hilft‘ ins Leben gerufen. Ich bitte alle, diesem Aufruf zu folgen.“

Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend

Lupe

Vizepräsidentin für Forschung, Berufungsstrategie und Transfer

„Die Veränderungen, die wir momentan erleben, sind sehr massiv und haben sofort Auswirkungen auf unser Leben. Gerade unsere Student*innen sind hart betroffen. Sie müssen sich unter hohem Druck neu orientieren. Da möchte ich persönlich unterstützen, um auch ein Stück Motivation zu neuen (Forschungs-) Leistungen zu geben. Das ist mir ein wichtiges Anliegen, das ist für mich selbstverständlich: Wir stehen füreinander ein!“

Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß

Lupe

Vizepräsident für Lehre, Digitalisierung und Nachhaltigkeit

„Mein ganzes Berufsleben befasse ich mich schon mit Themen rund um Studium und Lehre. Als Vizepräsident der TU Berlin kenne ich die Situation von Student*innen sehr genau. Gerade jetzt, in einer Zeit mit solchen großen Herausforderungen, ist es wichtig, Solidarität zu zeigen. Viele Student*innen erleben durch die Corona-Krise ungewohnte Einschränkungen. Ich möchte motivieren, die trotzdem weiter anspruchsvollen Studienleistungen zu erreichen, deshalb spende ich.“

Prof. Dr. Angela Ittel

Lupe

Vizepräsidentin für Strategische Entwicklung, Nachwuchs und Lehrkräftebildung

„Mir liegt die Chancengerechtigkeit für Studierende auch in dieser besonderen Situation sehr am Herzen – als Professorin und als Vizepräsidentin für Nachwuchs. Gerade jetzt wird deutlich, wie sich die unterschiedlichen Lebensbedingungen auf den weiteren Erfolg im Studium auswirken können. Vieles, was vorher selbstverständlich war, muss neu verhandelt und erkämpft werden. Ich möchte mit meiner Spende unsere Student*innen anspornen, ihre biografischen Herausforderungen weiterhin erfolgreich zu meistern. Unser Ziel ist es, dass sie erfolgreich und frei studieren können.“

Dr. Mathias Neukirchen

Lupe

Kanzler der TU Berlin

„Mir ist es wichtig, dass wir in der TU Berlin füreinander da sind. Solch eine Spende für TU-Studierende als die Leistungsträger von morgen ist genau der richtige Weg und das richtige Zeichen: Wir helfen!“

Lars Oeverdieck

Lupe

Leiter des Präsidialamtes und des Krisenstabs der TU Berlin

„Im Krisenstab der TU Berlin stehen wir täglich vor neuen Herausforderungen. Unsere Student*innen erleben gerade eine ähnliche Situation. Ihre Welt hat sich sehr geändert. Die Mobilität ist eingeschränkt und das Studium wird nicht wie gewohnt ablaufen. In dieser Situation ist es mir wichtig zu helfen – für die hochmotivierten Student*innen der TU Berlin.“

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Starnick

Lupe

Alt-Präsident der TU Berlin, Vorsitzender der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin, Senator für Umweltschutz und Stadtentwicklung a.D. im Land Berlin

"Diese ungewöhnliche Zeit verlangt von uns allen eine schnelle und unbürokratische Hilfe. Ich begrüße den Aufruf des Präsidenten der TU Berlin von ganzem Herzen, vor allem auch, dass er unseren leistungsstarken Studierenden zugute kommt. Ich möchte mit meiner Spende ein Zeichen setzen, dass auch die Gesellschaft von Freunden, in der ich mich für die TU Berlin engagiere, an der Seite unserer Universität und unserer Studierenden steht.“

Prof. Dr. Odej Kao

Lupe

Leiter des Fachgebiets Komplexe und Verteilte IT-Systeme, CIO der TU Berlin, Sprecher des Einstein Center Digital Future

„Unsere Studierenden haben es derzeit besonders schwer: viele Studentenjobs sind weggefallen, sie dürfen nicht verreisen, sie dürfen nicht ausgehen. Daher ist es sehr wichtig, dass das Studium weiterlaufen kann und sie nicht aus finanziellen Gründen abbrechen müssen. Deswegen beteilige ich mich an der Spendenaktion.“

Prof. Dr.-Ing. Adam Wolisz

Lupe

Professor i.R., Leiter des Fachgebiets Telekommunikationsnetze, Fellow am Einstein Center Digital Future

"Schwierige Zeiten sind Zeiten zum Teilen. Es liegt nahe, dass nun einige Studierende in Schwierigkeiten geraten, da sehe ich es als wichtig an, zu helfen."

 

 

Prof. Dr. Volker Markl

Lupe

Leiter des Fachgebiets Datenbanksysteme und Informationsmanagement, Direktor des Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (BIFOLD), Chief Scientist des Deutschen Forschungszentrums für künstliche Intelligenz (DFKI), Berlin

"Die Corona-Pandemie stellt Studierende vor besondere Herausforderungen: Die sozialen Kontakte sind eingeschränkt, die Lehre findet online statt, die Finanzierung des Studiums ist für manche schwierig. Nicht nur, aber gerade in einer Krise müssen die Lehrenden und Lernenden zusammenstehen und helfen. Daher beteilige ich mich gerne an der Spendenaktion."

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

TU Berlin hilft