direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe

Praktika in Europa: Förderung mit ERASMUS +

Über das Programm ERASMUS+ können Auslandspraktika in Europa gefördert werden.

Die nötigen Antragsunterlagen plus Checkliste erhalten Sie nach dem Ausfüllen dieses Online-Formulars.

 

 

 

Warum lohnt sich ein Praktikum im Ausland?

Bei einem Auslandspraktikum können Studierende

  • Arbeitserfahrung in einem internationalen Unternehmen sammeln
  • Fremdsprachenkenntnisse verbessern
  • berufsrelevante Schlüsselkompetenzen vertiefen
  • Kenntnisse über andere Kulturen und Märkte erweitern
  • ihre Chancen auf dem globalen Arbeitsmarkt verbessern

Welche Praktika werden gefördert?

Gefördert werden Pflichtpraktika UND freiwillige Praktika (im europäischen Ausland), die mindestens 2 Monate (60 Tage) dauern. Aus Gründen der Mittelverfügbarkeit ist eine Förderung nur bis maximal 6 Monate möglich.

Als aufnehmende Einrichtungen sind denkbar:

  • öffentliche und private kleine, mittlere oder große Unternehmen (auch gemeinwirtschaftliche Unternehmen)
  • Hochschulen mit und ohne ECHE
  • lokale, regionale oder nationale öffentliche Stellen
  • Sozialpartner oder sonstigen Vertreter des Arbeitsmarkts (Handelskammern, Handwerks- oder Berufsverbände, Gewerkschaften)
  • Forschungseinrichtungen
  • Stiftungen
  • Schulen, Institute, Bildungszentren (vom Vorschulbereich bis zur Berufs- und Erwachsenenbildung)
  • gemeinnützige Organisationen, Verbände, Nichtregierungsorganisationen
  • Laufbahnberatungs-, Berufsberatungs- und Informationsstellen

Die folgenden Einrichtungen können nicht als aufnehmende Einrichtungen für Praxisaufenthalte fungieren, um Interessenskonflikte und Doppelförderung zu vermeiden:

  • EU-Institutionen und andere EU-Einrichtungen einschließlich spezialisierter Agenturen (vollständige Liste)
  • Einrichtungen, die EU-Programme verwalten

Wer kann ein Stipendium erhalten?

Grundsätzlich förderfähig sind Studierende, die für ein Voll-Studium eingeschrieben sind, d.h. einen Abschluss (Bachelor, Master, Diplom, Promotion) anstreben, und an einer der folgenden Hochschulen immatrikuliert sind:

  • Technische Universität Berlin
  • Universität der Künste Berlin
  • kunsthochschule weißensee
  • SRH Hochschule Berlin

Diese Hochschulen haben sich zum Mobilitätskonsortium D BERLIN02_K zusammengetan, um gemeinsam Praktika im europäischen Ausland zu fördern.

 

 

In welchen Ländern wird gefördert?

Derzeit werden in 33 europäischen Ländern ERASMUS-Praktika gefördert. Dazu gehören

Achtung: Als Student*in an einer deutschen Hochschule kann Ihr Praktikum in Deutschland nicht über das Programm ERASMUS+ gefördert werden.

Was ist eigentlich ERASMUS+?

Hintergrundinformationen zum europäischen Programm ERASMUS+ finden Sie hier.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

ERASMUS + Charta